Ausgezeichnete Tarife Top-Preis-Leistung
Private Krankenversicherung
Tarifvergleich 2018/2019
1 Teilen Sie uns
Ihre Wünsche mit
2 Wir suchen den
passenden Anbieter
3 Sie erhalten kostenfrei
unsere Empfehlung
Für wen ist die Krankenversicherung?
weiter
Geburtsdatum von Ihnen / Ihres Partners / Ihrem Kind
Wie sind Sie derzeit versichert?
Wie ist Ihr derzeitiger Berufsstatus?
Wie möchten Sie im Krankenhaus abgesichert sein?
Ist Ihnen eine Chefarztbehandlung wichtig?
Sind Ihnen Zahnleistungen wichtig?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Eine passende private Krankenversicherung wird gesucht.

Jetzt kostenfreies Angebot erhalten - bis zu 65% sparen!

Warum benötigen wir Ihre Kontaktdaten?

Ausgezeichnete Leistungen

  • Alle Anbieter / Tarife im Vergleich
  • Beste Zahnleistungen
  • Bestes Preis-Leistung-Verhältnis
  • 45.000 Kunden vergleichen mit uns
Unser Versprechen gehalten
Wir freuen uns über so viele zufriedene Kunden und tolle Bewertungen
  • Erfahren:
    Über 45.000 Kunden vergleichen regelmäßig mit uns.
  • Persönlich:
    Unsere Experten beraten Sie am Telefon.
Kundenbewertungen
4.4 / 5.0 Werner R.
Sehr gute Möglichkeit, eine passende Krankenvers ...
4.9 / 5.0 Anja Becker
Danke - super Service und das alles kostenlos ...

Jetzt kostenfrei vergleichen

Mecklenburgische

Mecklenburgische Tarifwechsel und Wechsel

Mecklenburgische | meine-krankenversicherung.de - freundliche ansprechpartnerin Eigenen Angaben zufolge ist die Mecklenburgische Deutschlands älteste private Versicherungsgesellschaft mit einem überregionalen Geschäftsbetrieb. Zudem ist der Anbieter der älteste Hagelversicherer der Welt. Das Unternehmen steht seinen Kunden seit mehr als 215 Jahren zur Verfügung. Gegründet wurde die Versicherung im Jahr 1797 in Neubrandenburg.

Das Krankenversicherungsgeschäft der Mecklenburgischen gibt es seit dem Jahr 2000. Im Jahr 2015 gab es im gesamten Unternehmen eigenen Angaben zufolge mehr als zwei Millionen Versicherungsverträge mit Beitragseinnahmen von in Höhe von 384 Millionen Euro. Dem Unternehmen ist die Wahrung der Eigenständigkeit und das Auftreten als unabhängige Versicherungsgruppe besonders wichtig.

Die Mecklenburgische konzentriert sich mit ihrem Geschäft vor allem auf den deutschen Markt. Das mit seinem Hauptsitz in Hannover ansässige Unternehmen bietet ein umfangreiches Versicherungsspektrum im Bereich der Schaden- und Personenversicherungen. Neben privaten Kunden zählen auch gewerbliche und landwirtschaftliche Betriebe zu den Versicherten. Im Bereich der Gesundheitsvorsorge hat die Mecklenburgische Krankenvollversicherungen sowie private Kranken- und Pflegezusatzversicherungen im Programm. Zudem bietet das Unternehmen Lebensversicherungen sowie ein breites Portfolio von Sachversicherungen. Auch verschiedene Rentenversicherungen für eine individuelle Altersvorsorge befinden sich im Produktangebot der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe.

Grundsätzlich besteht in Deutschland die Verpflichtung zum Abschluss einer Krankenversicherung. Im Gegensatz zur GKV errechnen sich die Beiträge in der PKV auf Basis des Alters, des Gesundheitszustandes und der gewählten Leistungen und orientieren sich nicht am Einkommen des Versicherten. Die Entscheidung für eine private Krankenversicherung ist abhängig vom Einkommen. Nur wer mit seinem Einkommen über der Jahresarbeitentgeltgrenze liegt, kann zu einem privaten Anbieter wechseln.

Privatversicherte haben die Möglichkeit, durch einen Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft die monatlichen Beiträge zu reduzieren. Der Wechsel in eine andere Tarifoption verspricht günstigere Konditionen bei gleichbleibenden Leistungen. Eine erneute Gesundheitsprüfung wird bei einem Tarifwechsel innerhalb der eigenen Gesellschaft nicht notwendig. Für Versicherte mit Vorerkrankungen oder ältere Versicherte ist der Wechsel daher eine ideale Möglichkeit, die Kosten zu reduzieren. Würden sie zu einem anderen Unternehmen wechseln, wäre eine erneute Gesundheitsprüfung obligatorisch. Unter Umständen müssten sie mit Leistungsausschlüssen oder Beitragszuschlägen rechnen. Auch die Mecklenburgische hat verschiedene Tarife im Angebot, so dass der Wechsel sich lohnt.

Der Mecklenburgische Tarifwechsel bietet Vorteile wie

  • Reduzierung der monatlichen Beiträge
  • gleichbleibendes Leistungsniveau
  • keine erneute Gesundheitsprüfung
  • keine Wartezeiten
  • keine Kündigungsfristen
  • jederzeitige Wechselmöglichkeit

Wer bereits bei der Mecklenburgischen abgesichert ist, sollte das Angebot des hannoverschen Versicherers prüfen – eventuell sind Beitragsreduzierungen möglich. Gerade ältere Versicherte sind oftmals durch zu hohe Krankenversicherungsbeiträge belastet. Der Gesetzgeber hat aus diesem Grund festgelegt, dass Versicherte ab einem Lebensalter von 60 Jahren Alternativangebote ihres Anbieters erhalten müssen. Wer nicht so lange warten möchte, kann jederzeit bei seiner Versicherung anfragen. Ein Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft ist zu jedem Zeitpunkt möglich und muss von der Versicherung zügig durchgeführt werden.

Wir beraten Sie bei Fragen rund um den Tarifwechsel – sprechen Sie uns an!


Selbständige und angestellte Arbeitnehmer

Die Mecklenburgische bietet drei verschiedene Vollversicherungstarife die sowohl für Selbständige als auch für angestellte Arbeitnehmer, die mit ihrem Einkommen über der Jahresarbeitentgeltgrenze liegen, gelten:

  • Spitzentarif
  • Komforttarif
  • Einsteigertarif
  • zte und Zahnärzte, die sel

Dabei reichen die Leistungen von Basisleistungen im günstigen Einsteigertarif bis hin zu Premiumleistungen im Mecklenburgische-Spitzentarif. Die flexiblen Tarife ermöglichen eine individuelle Krankenvollversicherung. Für GKV-Mitglieder hält die Mecklenburgische spezielle Krankenzusatzversicherungen für Selbständige und Freiberufler bereit. Mit Krankentagegeld- und Krankenhaustagegeldversicherungen sorgen diese für einen Einkommensausfall vor. Die Krankentagegeldversicherung übernimmt den vereinbarten Tagessatz im Falle einer Arbeitsunfähigkeit. Die Krankenhaustagegeldversicherung der Mecklenburgischen leistet das vereinbarte Tagegeld bei einem stationären Aufenthalt des Versicherten.


Ärzte und Zahnärzte

Mecklenburgische | meine-krankenversicherung.de - junger Arzt Ärzte und Zahnärzte, die selbständig tätig sind, haben jederzeit das Recht, Mitglied der privaten Krankenversicherung zu werden. Bei angestellten Medizinern ist die Mitgliedschaft in der PKV und die Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht vom Einkommen abhängig.

Grundsätzlich steht Ärzten und Zahnärzten das gesamte Tarifspektrum der Mecklenburgischen offen. Sie entscheiden sich für eine umfangreiche Absicherung im Spitzentarif oder eine günstige Versicherung im Einsteigertarif.


Beamte

Eine besondere Tarifoption für Beamte hält die Mecklenburgische nicht bereit. Beamte erhalten von ihrem Dienstherrn Zuschüsse zu den Gesundheitskosten im Rahmen der Beihilfeleistungen. Für die entstehende Versicherungslücke zu den tatsächlich entstehenden Kosten schließen Beamte eine private Krankenversicherung ab.


Studierende und Auszubildende

Mit Beginn der Ausbildung werden Azubis in der Regel Pflichtmitglied der GKV. Für Auszubildende empfiehlt sich als Ergänzung der gesetzlichen Vorsorge der Abschluss einer Zusatzversicherung. Die Mecklenburgische hat verschiedene Optionen für einen passgenauen Schutz im Angebot. Besonders hervorzuheben sind die günstigen Einstiegskonditionen die sich aus dem jungen Einstiegsalter ergeben. Studierende, die Mitglied der GKV sind, ergänzen den Versicherungsschutz ebenfalls mit einer Mecklenburgische-Zusatzversicherung.


Pflichtversicherung von Pflegeleistungen in der privaten Krankenversicherung der Mecklenburgische Versicherungsgruppe

Mit der Pflege-Tagegeldversicherung bietet die Mecklenburgische eine ideale Ergänzung zu den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung. Es steht fest, dass die gesetzlichen Leistungen nicht ausreichen, um die Kosten in einem Pflegefall zu decken. In den kommenden Jahren wird die Anzahl der Pflegebedürftigen weiter ansteigen, so dass eine private Vorsorge sehr zu empfehlen ist. Mit der

  • proMe Pflege und
  • der proME PflegePlus

bietet die Mecklenburgische zwei verschiedene Absicherungsmöglichkeiten. Die Leistungen werden in Abhängigkeit von der Pflegestufe erbracht. Die Mecklenburgische zahlt Pflegetagegeld in jeder Pflegestufe. Bei den Stufen 2 und 3 gibt es keine Wartezeit. Die Mecklenburgische übernimmt die Einstufung der Pflegestufe, die von der gesetzlichen Pflegeversicherung festgestellt wurde. Möglich ist eine dynamische Erhöhung der Leistungen alle drei Jahre. Darüber hinaus bietet die Mecklenburgische mit der Pflegezusatzversicherung attraktive Assistance-Leistungen.


Zusätzliche Leistungen

Die Mecklenburgische bietet für GKV-Versicherte verschiedene Absicherungsoptionen zur Ergänzung der gesetzlichen Leistungen. Versicherte wählen

  • eine Versicherung für ambulante Leistungen
  • eine Versicherung für stationäre Leistungen
  • eine Zahnzusatzversicherung

Zusätzliche Sicherheit bieten

  • die Krankenhaustagegeldversicherung und
  • die Krankentagegeldversicherung

Mecklenburgische | meine-krankenversicherung.de - mann recherchiert am PC Die Mecklenburgische sorgt mit der Zusatzversicherung für ambulante Leistungen für eine Erweiterung des ambulanten Schutzes. So übernimmt die Versicherung unter anderem Kosten für Brillen oder Kontaktlinsen, übernimmt Kosten für Massagen oder Krankengymnastik oder leistet für Rücktransportkosten aus dem Ausland.

Die genauen Leistungen ergeben sich aus den Versicherungsbedingungen. Bei einem Krankenhausaufenthalt profitieren Versicherte von einer Chefarzt- oder Spezialistenbehandlung, wenn sie sich für die stationäre Versicherung der Mecklenburgischen entscheiden.

Zudem steht den Versicherten die Unterbringung in einem Zweibettzimmer zu. Im Bereich der Zahngesundheit überzeugt die Mecklenburgische mit Kostenübernahmen für Zahnprophylaxebehandlungen.

Darüber hinaus stehen weitere Bausteine zur Auswahl, die einen passgenauen Versicherungsschutz ermöglichen. Für welchen Versicherungsschutz GKV-Versicherte sich entscheiden, ist von der individuellen Situation abhängig. Wer eine umfassende Absicherung bevorzugt, sollte sich für eine Kombination aller Zusatzversicherungen entscheiden.


Beitragsrückerstattung

In der privaten Krankenvollversicherung können Versicherte mit Beitragsrückerstattungen rechnen, wenn sie in einem Versicherungsjahr keine Leistungen beansprucht haben. Ob und in welcher Höhe die Mecklenburgische Beiträge erstattet, ist von den Versicherungsbedingungen und dem gewählten Tarif abhängig. Die genaue Rückerstattung ergibt sich aus dem leistungsfreien Zeitraum, die Erstattungen steigen mit der Anzahl der Freijahre an. Für Versicherte lohnt es sich, kleiner Rechnungen selbst zu übernehmen und nicht zur Zahlung einzureichen. Sofern der Erstattungsbetrag höher als die Rechnungssumme ist, ist dieses Verfahren sinnvoll.


Beitragsanpassung

Im Jahr 2015 hat die Mecklenburgische in verschiedenen Tarifen die Beiträge angepasst. Dabei handelte es sich überwiegend um Neukundentarife, so dass es bei Kunden keine Anpassungen gab. Kommt es in der PKV zu steigenden Ausgaben, passen die Anbieter ihre Tarife an und erhöhen die Beiträge. Insbesondere steigende Ausgaben im Gesundheitswesen und die zunehmende Lebenserwartung der Versichertengemeinschaft sorgt dafür, dass Beiträge angepasst werden müssen. Wer als Versicherter eine Beitragsanpassung seines Anbieters erhält, sollte das Tarifangebot genau prüfen. Durch die Wahl eines alternativen Tarif des Anbieters lassen sich die Kosten in der Regel deutlich reduzieren. Auf das gewohnte Leistungsniveau müssen Kunden, die sich für einen Tarifwechsel entscheiden jedoch nicht verzichten. Der Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft geht für Versicherte mit einigen Vorteilen einher. Insbesondere ältere Versicherte oder PKV-Versicherte mit Vorerkrankungen profitieren von dieser Verfahrensweise. Bei einem Wechsel innerhalb der Gesellschaft werden die bisherigen Altersrückstellungen angerechnet. Zudem ist keine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich.

Sehr gern beraten wir Sie zu Ihrem Tarifwechsel – wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Kündigung der Mecklenburgische private Krankenversicherung

Die Kündigungsmodalitäten entnehmen Kunden der Mecklenburgische Krankenversicherung ihren Vertragsunterlagen. Bei Zusatzversicherungen gibt es häufig Mindestvertragslaufzeiten. Während dieser Zeiträume ist die Kündigung nicht möglich. Versicherte sprechen die Kündigung bei diesen Versicherungen mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der vereinbarten Laufzeit aus. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Grundsätzlich werden auch Krankenvollversicherungen mit einer Dreimonatsfrist zum Ende des Versicherungsjahrs gekündigt. Eine Kündigung ist in der PKV jedoch in der Regel nicht ratsam. Wer zu hohe Beiträge reduzieren will, liegt mit einem Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft richtig. Ein Vergleich mit dem Tarifangebot des eigenen Versicherers lohnt sich besonders für ältere Versicherte. Aber auch andere Versicherte sollten in Abständen ihre Verträge prüfen.


Vergleich

Mecklenburgische | meine-krankenversicherung.de - Mann macht sich Notizen Bei einem Vergleich sind Rankings und Tests unabhängiger Dienstleister besonders hilfreich. Die Mecklenburgische konnte bei einem Ranking des unabhängigen Analysehauses Morgen und Morgen mit einem sehr guten Ergebnis abschneiden und erhielt für Sicherheit, Ertrag und Wachstum des Unternehmens im Jahr 2013 eine Fünf-Sterne-Bewertung.

Zudem spielen natürlich vor allem die Leistungen und die Beiträge bei einem Vergleich eine wichtige Rolle. Service und Transparenz sowie wertvolle Assistance-Leistungen runden die Leistungsstärke eines Anbieters ab. Wer sich für das Angebot der Mecklenburgischen interessiert hat die Möglichkeit, mit einer der 800 selbständigen Agenturen Kontakt aufzunehmen. Diese sind in ganz Deutschland vertreten. Auf dem Webportal der Mecklenburgischen haben Interessenten die Möglichkeit, nach Eingabe ihrer Postleitzahl einen entsprechenden Berater zu finden.


Mecklenburgische Kontakt

Wer Kontakt zum Unternehmen aufnehmen möchte, erreicht die Mecklenburgische wie folgt:

Mecklenburgische Versicherungsgruppe

Direktion Hannover

Platz der Mecklenburgischen 1

30635 Hannover

Telefon: 0511 – 5351-0

Telefax: 0511 – 5351-4444

Email: service@mecklenburgische.de

(Stand 09/2016)