Ausgezeichnete Tarife Top-Preis-Leistung
Private Krankenversicherung
Tarifvergleich 2018/2019
1 Teilen Sie uns
Ihre Wünsche mit
2 Wir suchen den
passenden Anbieter
3 Sie erhalten kostenfrei
unsere Empfehlung
Für wen ist die Krankenversicherung?
weiter
Geburtsdatum von Ihnen / Ihres Partners / Ihrem Kind
Wie sind Sie derzeit versichert?
Wie ist Ihr derzeitiger Berufsstatus?
Wie möchten Sie im Krankenhaus abgesichert sein?
Ist Ihnen eine Chefarztbehandlung wichtig?
Sind Ihnen Zahnleistungen wichtig?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Eine passende private Krankenversicherung wird gesucht.

Jetzt kostenfreies Angebot erhalten - bis zu 65% sparen!

Warum benötigen wir Ihre Kontaktdaten?

Ausgezeichnete Leistungen

  • Alle Anbieter / Tarife im Vergleich
  • Beste Zahnleistungen
  • Bestes Preis-Leistung-Verhältnis
  • 45.000 Kunden vergleichen mit uns
Unser Versprechen gehalten
Wir freuen uns über so viele zufriedene Kunden und tolle Bewertungen
  • Erfahren:
    Über 45.000 Kunden vergleichen regelmäßig mit uns.
  • Persönlich:
    Unsere Experten beraten Sie am Telefon.
Kundenbewertungen
4.4 / 5.0 Werner R.
Sehr gute Möglichkeit, eine passende Krankenvers ...
4.9 / 5.0 Anja Becker
Danke - super Service und das alles kostenlos ...

Jetzt kostenfrei vergleichen

SOKA-BAU

SOKA-BAU Tarifwechsel und Wechsel

SOKA-BAU | meine-krankenversicherung.de - lächelnde Ansprechpartnerin Bei der SOKA-BAU handelt es sich um eine Zusatzversorgungskasse, die speziell auf die Anforderungen des Baugewerbes zugeschnitten ist. Die Sozialkasse der Bauwirtschaft arbeitet als Urlaubs- und Lohnausgleichskasse.

Die Sozialkasse wurde im Jahr 1949 als „Gemeinnützige Urlaubskasse für die Bauwirtschaft“ gegründet. Gesichert werden sollte das Urlaubsentgelt für Arbeitnehmer in der Baubranche. Die Lohnausgleichskasse wurde im Jahr 1955 gegründet, seit 1975 agieren beide Kassen zusammen als SOKA-BAU.

 
 
 
 
Die SOKA-BAU sorgt für

  • Sicherung von Urlaubsansprüchen
  • überbetriebliche Altersvorsorge
  • Finanzierung der Berufsausbildung
  • betriebliche Altersvorsorge für Arbeitnehmer und Betriebsinhaber

Bestimmte Voraussetzungen regeln die Teilnahme an der SOKA-BAU. Nach Angaben der Sozialkasse sind Betriebe, die vom Geltungsbereich des Tarifvertrages über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe erfasst werden, zur Teilnahme berechtigt und verpflichtet. Betriebe aus dem Baugewerbe leisten monatliche Einzahlungen in die SOKA-BAU.

Eine private Krankenversicherung zählt nicht zu den Angeboten der SOKA-BAU. Wer sich privat absichern möchte, muss daher auf einen anderen Anbieter ausweichen. In der privaten Krankenversicherung kann es aufgrund steigender Ausgaben zu Beitragsanpassungen kommen. Die Beiträge in der PKV orientieren sich an den gewählten Leistungen und dem Einstiegsalter des Versicherten. Auch der Gesundheitszustand spielt eine Rolle. Unberücksichtigt bleibt das Einkommen des Versicherten. Eine sehr gute Alternative bei Erhöhungen ist ein Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft. Dabei profitieren PKV-Versicherte von verschiedenen Vorteilen wie

  • Reduzierung der Beiträge
  • gleichbleibende Leistungen
  • keine erneute Gesundheitsprüfung
  • keine Kündigungsfristen
  • keine Wartezeiten
  • Anrechnung der Altersrückstellungen

PKV-Versicherte sind oftmals gerade im Alter durch zu hohe Beiträge belastet. Der Gesetzgeber schreibt daher vor, dass Versicherte ab 60 Jahren alternative Angebote ihrer Anbieter erhalten müssen. Diese Beiträge müssen geringer als die bisher gezahlten sein. Ein Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft ist also eine ideale Option um die Kosten zu senken. In der Regel bleibt das Leistungsniveau gleich, so dass PKV-Versicherte nicht auf gewohnte Services verzichten müssen. Werden beim Wechsel bisher noch nicht vereinbarte Leistungen eingeschlossen, ist dafür eine Gesundheitsprüfung erforderlich. Bleiben die Leistungen gleich, verlangen die Anbieter keinen erneuten Check up.

Bei Fragen zu Ihrem Tarifwechsel sind wir für Sie da – wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Selbständige und angestellte Arbeitnehmer

SOKA-BAU | meine-krankenversicherung.de - Mann im Büro Bei der SOKA-BAU handelt es sich um die Sozialkasse der Bauwirtschaft, eine Gesundheitsabsicherung bietet die Kasse nicht. Selbständige werden unabhängig von der Höhe ihres Einkommens Mitglied in der PKV. Insbesondere zu Beginn der selbständigen Tätigkeit lohnt sich die Wahl eines preisgünstigen Einsteigertarifs.

Bei angestellten Arbeitnehmer ist die Mitgliedschaft von der Einkommenshöhe abhängig. Liegen die Angestellten mit ihrem Einkommen über der Jahresarbeitentgeltgrenze, können sie sich bei einem privaten Anbieter absichern. Dazu müssen sie sich von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen. Danach entscheiden sich angestellte Arbeitnehmer für einen privaten Versicherungsanbieter.


Ärzte und Zahnärzte

Für Ärzte und Zahnärzte ist das Produktangebot der SOKA-BAU nicht geeignet, da es sich um die Sozialkasse für das Baugewerbe handelt. Selbständige Mediziner versichern sich bei einem privaten PKV-Anbieter ohne dass dabei bestimmte Einkommensgrenzen gelten. Handelt es sich um angestellte Ärzte und Zahnärzte, ist die private Versicherung möglich, wenn die Einkommen über der Jahresarbeitentgeltgrenze liegen.


Beamte

Auch für Beamte ist das Angebot der SOKA-Bau nicht geeignet. Beamte sind in der Regel bei einem privaten Anbieter gesundheitsversichert. Sie erhalten Beihilfeleistungen ihres Dienstherrn, den sie mit einem Beihilfetarif eines privaten Versicherers ergänzen. In der Regel stehen verschiedene Optionen zur Auswahl die von einer einfachen Basisabsicherung bis zu umfangreichen Premiumleistungen reichen. Hier kommt es auf die Leistungsansprüche der Beamte an.


Studierende und Auszubildende

Studierende profitieren nicht vom Versicherungsangebot der SOKA-BAU. Auszubildende im Baugewerbe werden durch die SOKA-BAU gefördert. Da nach Angaben der SOKA-BAU nur 25 Prozent der Baubetriebe selbst ausbilden, wurde im Jahr 1975 die branchenweite Finanzierung der Berufsausbildung eingeführt. Betriebe führen einen festgelegten Betrag an die Sozialkasse ab, aus dem die Kosten der überbetrieblichen Ausbildung gedeckt werden. Dazu zählen beispielsweise die Ausbildungszentren.


Pflichtversicherung von Pflegeleistungen in der privaten Krankenversicherung

Die SOKA-BAU bietet als Sozialkasse vielfältige Leistungen im Bereich des Baugewerbes. Eine Pflegeversicherung zählt nicht zum Angebot des Unternehmens. In Deutschland besteht die Pflicht zur Mitgliedschaft in der Pflegeversicherung. GKV-Versicherte sind über ihre Krankenkasse automatisch in der Pflegepflichtversicherung abgesichert. Auch die privaten Anbieter haben entsprechenden Pflegeschutz in ihrem Angebot. Nach den gesetzlichen Vorgaben sind die Leistungen bei beiden Absicherungsvarianten identisch. Die Leistungen aus den Pflegepflichtversicherungen reichen nicht aus, um hohe Kosten im Pflegefall vollständig zu decken. Daher ist eine private Vorsorge sehr zu empfehlen. Sowohl gesetzliche als auch private Krankenversicherungen haben verschiedene Vorsorgekonzepte im Angebot um die Leistungen zu erweitern. Versicherte wählen dabei in der Regel aus verschiedenen Varianten:

  • Pflege-Bahr-Versicherung (staatlich gefördert)
  • Pflegekostenversicherung
  • Pflegetagegeldversicherung

SOKA-BAU | meine-krankenversicherung.de - Recherche am Laptop Bei allen drei Varianten sind die Leistungen abhängig von der festgestellten Pflegestufe. Die Pflege-Bahr-Versicherung bietet eine solide Grundabsicherung. Versicherte, die ein monatlichen Pflegegeld von mindestens 600 Euro in der Pflegestufe III vereinbaren und mindestens 10 Euro monatlich in ihren Vertrag einzahlen, erhalten einen Zuschuss von fünf Euro monatlich. Idealerweise ergänzen sie die Pflege-Bahr-Versicherung mit einer Pflegekosten- oder Pflegetagegeldversicherung.

Die Pflegekostenversicherung übernimmt Zahlungen nach Rechnungsvorlage an einen professionellen Pflegedienstleister. Die Pflegetagegeldversicherung leistet unabhängig von einer Rechnungsvorlage das vereinbarte Tagegeld direkt an den Pflegebedürftigen. Die Pflegetagegeldversicherung ist damit ideal wenn die Pflege von Angehörigen zu Hause übernommen wird.


Zusätzliche Leistungen

GKV-Versicherte sorgen mit verschiedenen Zusatzversicherung für eine Aufstockung der gesetzlichen Regelleistungen. Da es sich bei der SOKA-BAU um die Sozialkasse des Baugewerbes handelt, gibt es hier keine entsprechenden Produkte. Bei Gesundheitsversicherern stehen verschiedene Zusatzversicherungen zur Auswahl. Oftmals arbeiten gesetzliche Krankenversicherungen mit privaten Versicherern zusammen, so dass GKV-Mitglieder von besonders günstigen Konditionen profitieren. In der Regel haben die Anbieter verschiedene Zusatzversicherungen im Portfolio:

  • Zahnzusatzversicherung
  • ambulante Zusatzversicherung
  • stationäre Zusatzversicherung
  • Auslandkrankenversicherung

Einige Versicherungen bieten auch Komplettpakete mit einem umfassenden Zusatzschutz. Mit einer Zahnzusatzversicherung sorgen GKV-Versicherte für umfangreiche Zusatzleistungen im Bereich der Zahngesundheit. Neben Erstattungen für Zahnbehandlungen bieten die Versicherungen Zuzahlungen für Zahnersatz. Abhängig von der Tarifwahl sind Zahlungen für Implantate vorgesehen. Die genauen Leistungen sind von der jeweiligen Tarifwahl abhängig. Die ambulante Zusatzversicherung sichert Zusatzleistungen wie alternative Heilmethoden oder Zuzahlungen zu Medikamenten ab. Der genaue Leistungsumfang ist vom Anbieter abhängig. Mit einer stationären Zusatzversicherung sorgen GKV-Versicherte für eine verbesserte Behandlung im Krankenhaus. Optional stehen eine Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer sowie eine Chefarztbehandlung zur Wahl. Die Auslandskrankenversicherung sorgt für Gesundheitsschutz auf Urlaubsreisen. Auch wenn im europäischen Ausland die Gesundheitskarte der gesetzlichen Krankenversicherungen gilt, sind Versicherte mit einer Zusatzversicherung hier auf der sicheren Seite. Die Kassen erstatten immer nur den Betrag, der bei einer Behandlung im Inland angefallen wäre. Entstehen im Ausland höhere Kosten, bleibt der Versicherte auf den Mehrkosten sitzen.


Beitragsrückerstattung

In der privaten Krankenversicherung werden Beiträge zurückerstattet, sofern der Versicherte innerhalb eines bestimmten Zeitraums keine Leistungen abruft. Bei der SOKA-BAU kommt dieser Faktor nicht zum Tragen, da es sich um eine Sozialkasse handelt. Anbieter zahlen in der Regel bis zu drei Monatsbeiträge zurück, wenn der Versicherte keine Rechnungen vorgelegt hat. Ausgenommen sind üblicherweise Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen. Die genauen Regelungen zur Beitragsrückerstattung ergeben sich aus den Versicherungsbedingungen. Versicherte, die in einem Versicherungsjahr nur eine geringe Rechnungssumme bei ihrem Unternehmen einreichen möchten, sollten zunächst prüfen, ob die Beitragsrückerstattung höhe als dieser Betrag ist. In diesen Fällen lohnt es sich, die Rechnungen aus eigener Tasche zu begleichen und die höhere Rückerstattung in Anspruch zu nehmen.


Beitragserhöhung

SOKA-BAU | meine-krankenversicherung.de - Taschenrechner mit Unterlagen Die SOKA-BAU hat keine Gesundheitsversicherungen im Angebot, eine Beitragserhöhung spielt in diesem Zusammenhang also keine Rolle. In der privaten Krankenvollversicherung verlassen Versicherte sich auf die vertraglich garantierten Leistungen. Kommt es zu steigenden Ausgaben, kann das eine Beitragserhöhung zur Folge haben. Um der hohen Beitragsbelastung zu entgehen, ist der Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft eine ausgezeichnete Wahl.

Gerade ältere Versicherte, die im Alter hohe Beiträge zahlen müssen, liegen mit dem Wechsel innerhalb der Gesellschaft richtig. Das Leistungsniveau bleibt bei einem Tarifwechsel gleich oder verbessert sich sogar. Werden keine Mehrleistungen vereinbart, ist keine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich. Versicherte mit Vorerkrankungen profitieren von dieser Regelung. Grundsätzlich lohnt es sich, den privaten Versicherungsvertrag in Abständen zu prüfen.

Eventuell lässt sich durch einen Wechsel der Tarife eine Beitragsreduzierung erreichen. Neben einem Tarifwechsel haben Versicherte weitere Möglichkeiten die monatlichen Kosten zu senken. Auch durch eine Erhöhung der Selbstbeteiligung oder die Abwahl von Leistungen sinkt die Beitragsbelastung. Diese Varianten gehen jedoch immer mit Nachteilen für den Versicherten einher und sollten im Vorfeld sehr gut überlegt sein.

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern zum Thema Tarifwechsel!


Kündigung der privaten Krankenversicherung

Üblicherweise werden Versicherungen mit einer Frist von drei Monaten zum Ablauf des Versicherungsjahres gekündigt. Die Kündigung der privaten Krankenversicherung lohnt sich in der Regel nicht. Stattdessen ist ein Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft eine sehr gute Wahl, um die Kosten zu reduzieren. Hier sollten PKV-Versicherte ihr weiteres Vorgehen im Einzelfall genau prüfen. Handelt es sich um eine Krankenzusatzversicherung, besteht unter Umständen eine vertragliche Mindestlaufzeit. Innerhalb dieser Frist kann der Versicherte keine Kündigung aussprechen. Erst zum Ende der Laufzeit kann mit einer dreimonatigen Frist gekündigt werden. Wird keine Kündigung ausgesprochen, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.


Vergleich

Bei einem Vergleich privater Krankenvollversicherer beziehen Interessenten die SOKA-BAU nicht in ihre Überlegungen ein. Es handelt sich hier um die Sozialkasse des Baugewerbes und nicht um einen Gesundheitsversicherer. Wesentliche Faktoren bei einem Vergleich verschiedener Krankenversicherer sind die Leistungen und die Beiträge. Darüber hinaus sollten Kunden auf Services und Transparenz achten. Einige Versicherer bieten wertvolle Assistance-Leistungen im Bereich der privaten Krankenversicherung. Diese Services sollten Interessenten nicht unberücksichtigt lassen. Zudem geben Rankings unabhängiger Dienstleister einen Einblick in die Leistungen und die Qualität eines Unternehmens. In der Regel nehmen Interessenten einen Vergleich direkt online vor und haben so verschiedene Optionen im Blick.


SOKA-BAU Kontakt

Die SOKA-BAU arbeitet als Sozialkasse des Baugewerbes. Unter dem Dach der Kasse arbeiten die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft sowie die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes. Die SOKA-BAU ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

SOKA-BAU

Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft

Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes

Wettinerstraße 7

65179 Wiesbaden

Telefon für Arbeitgeber: 0800 – 1200 111

Telefax für Arbeitgeber: 0800 – 1200 333

Email für Arbeitgeber: arbeitgeber@soka-bau.de

Telefon für Arbeitnehmer und Rentner: 0800 – 1000 881

Telefax für Arbeitnehmer und Rentner: 0800 – 1000 882

Email für Arbeitnehmer und Rentner: arbeitnehmer@soka-bau.de

(Stand 10/2016)