Ausgezeichnete Tarife Top-Preis-Leistung
Private Krankenversicherung
Tarifvergleich 2019/2020
1 Teilen Sie uns
Ihre Wünsche mit
2 Wir suchen den
passenden Anbieter
3 Sie erhalten kostenfrei
unsere Empfehlung
Für wen ist die Krankenversicherung?
weiter
Geburtsdatum von Ihnen / Ihres Partners / Ihrem Kind
Wie sind Sie derzeit versichert?
Wie ist Ihr derzeitiger Berufsstatus?
Wie möchten Sie im Krankenhaus abgesichert sein?
Ist Ihnen eine Chefarztbehandlung wichtig?
Sind Ihnen Zahnleistungen wichtig?
In welcher Region wohnen Sie?
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Eine passende private Krankenversicherung wird gesucht.

Jetzt kostenfreies Angebot erhalten - bis zu 65% sparen!

Warum benötigen wir Ihre Kontaktdaten?

Ausgezeichnete Leistungen

  • Alle Anbieter / Tarife im Vergleich
  • Beste Zahnleistungen
  • Bestes Preis-Leistung-Verhältnis
  • 45.000 Kunden vergleichen mit uns
Unser Versprechen gehalten
Wir freuen uns über so viele zufriedene Kunden und tolle Bewertungen
  • Erfahren:
    Über 45.000 Kunden vergleichen regelmäßig mit uns.
  • Persönlich:
    Unsere Experten beraten Sie am Telefon.
Kundenbewertungen
4.4 / 5.0 Werner R.
Sehr gute Möglichkeit, eine passende Krankenvers ...
4.9 / 5.0 Anja Becker
Danke - super Service und das alles kostenlos ...

Jetzt kostenfrei vergleichen

private Krankenversicherung für Soldaten


Warum ist eine private Krankenversicherung für Soldaten sinnvoll?

Private Krankenversicherung für Soldaten | meine-krankenversicherung.de - Gruppe von Soldaten bei der ÜbungBerufssoldaten und Soldaten auf Zeit sollten sich während und unmittelbar im Anschluss an ihre Dienstzeit über eine private Krankenversicherung oder eine Krankenzusatzversicherung informieren, die Ihre Anforderungen an einen vollständigen Schutz im Krankheitsfall oder für die Behandlungskosten nach einem Unfall abdeckt.

Hintergrund ist die unterschiedliche Absicherung der Berufsgruppen in der Armee. Das Spektrum reicht beim Soldaten von freiwillig Wehrdienstleistenden, über Zeitsoldaten, die sich auf festgelegte Zeit zum Dienst verpflichten, bis hin zu Berufssoldaten, die in unbegrenzter Dauer verpflichtet sind.

Grundlegend genießen sie alle während ihrer Dienstzeit truppenärztliche Versorgung, deren Kosten der Dienstherr trägt. Allerdings ist der private Bereich nicht vollständig, z.B. Im Urlaub im Ausland, abgesichert.

Mit Überweisungen wird während der truppenärztlichen Versorgung eine Behandlung auch außerhalb des Sanitätsdienstes der Bundeswehr ermöglicht. Allerdings gelten die Leistungen nicht unbegrenzt und beziehen sich hauptsächlich auf den aktiven Dienst. Mit Ausscheiden aus der Besoldung und Eintritt in die Pensions-Bezüge (was bei Soldaten schon früher als üblich erfolgen kann) erlischt das Anrecht auf truppenärztliche Versorgung. Der Dienstherr zahlt nunmehr eine Beihilfe, die jedoch nicht alle Kosten vollständig abdeckt.

In der privaten Krankenversicherung für Soldaten spielt zentral auch die Absicherung von zahnmedizinischer Versorgung eine große Rolle. Die zahnmedizinische Versorgung ist truppenärztlich gewährleistet. Aber nicht vollständig für Zahnersatz und nicht für alle Behandlungsmethoden. Zudem tritt die Notwendigkeit für Zahnersatzleistungen oft erst im Pensionsalter bzw. nach der aktiven Dienstzeit ein. Ein zusätzliche Absicherung über eine private Krankenversicherung (PVK)ist empfehlenswert.

Auch Kosten und Erstattungen für Sehhilfen sollten privat versichert werden. Die Leistungen der truppenärztlichen Versorgung sind katalogisiert. Nicht alle möglichen Behandlungen können abgedeckt werden. Sucht der Soldat nach individuellen Lösungen, kann es zu Mehrkosten kommen, die extra versichert werden müssen.

Auslandsurlaub und privaten Krankenversicherung für Soldaten

Bei privaten Auslandsaufenthalten greift die Versorgung über Truppenärzte nicht. Mindestens hier muss über eine Reiseversicherung die Versicherungslücke geschlossen werden. Das gilt für Soldaten auf Zeit (SaZ) und Berufssoldaten, aber auch freiwillig Wehrdienstleistende sollten ihren Versicherungsschutz vor allem bei Reisen außerhalb Europas prüfen und ggf. nachbessern.

Pflegeversicherung für Soldaten

Ein wichtiger Punkt der Absicherung – und er steht in unmittelbarem Zusammenhang zur privaten Krankenversicherung – ist die Pflegeversicherung. Sie muss vor Dienstzeitbeginn abgeschlossen werden. Später muss sie Kosten decken, die durch einen möglichen Pflegefall entstehen.

Die Pflegeversicherung ist Teil der privaten Krankenversicherung als Vollversicherung. Diese sog. Pflege-Pflichtversicherung dient als Nachweis. Je nach Angebot kann eine Pflege-Zusatzversicherung für die Absicherung ergänzender Leistungen sorgen.

Freiwillig Wehrdienstleistende müssen zum Diensteintritt keinen Nachweis über die Pflege-Pflichtversicherung vorlegen.


Für welche Soldaten lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenversicherung?

Freiwillig Wehrdienstleistende haben nach dem Ende ihrer Dienstzeit ein Anrecht auf Weiterversicherung in der Krankenversicherung, in der sie zu Beginn ihrer Dienstzeit versichert waren.

Soldaten auf Zeit und Berufssoldaten erhalten nach Ende ihrer aktiven Dienstzeit während einer Übergangsphase Ergänzungsleistungen durch den Dienstherrn bzw. im Rahmen ihrer Pensionsleistungen generellen Heilkostenzuschuss.

Soldaten auf Zeit

Soldaten auf Zeit verpflichten sich bei Diensteintritt von vornherein auf eine bestimmte Höchstdauer ihrer Dienstzeit. Nach deren Ablauf haben sie einen Versorgungsanspruch auf Heilkosten-Beihilfe von längstens 36 Monaten.

Diese Beihilfe ergänzt die tatsächlich anfallenden Heilbehandlungskosten jedoch nur anteilig, in der Regel zur Hälfte. Die andere Hälfte muss entsprechend privat abgesichert werden, wenn der Heilkostenzuschuss optimal genutzt werden soll.

Auch nach Ende der 36 Monate muss eine wirksame Krankenversicherung den Soldaten absichern. Diese Weiterversicherung richtet sich hauptsächlich nach dem weiteren Beschäftigungsverhältnis des ausgeschiedenen Soldaten.

Berufssoldaten

Besonders nach Ende ihrer aktiven Berufszeit (orientiert an der fortlaufenden Besoldung bzw. deren Ende und Einsetzen einer Pensionszahlung) müssen Berufssoldaten eine effiziente Absicherung ihrer Krankheitskosten sicherstellen. Sie bekommen – ähnlich den Leistungen, die auch Beamte erhalten – einen anteiligen Zuschuss zu den Heilbehandlungskosten, die ihnen nach Ende ihrer aktiven Dienstzeit entstehen. Die offenen Kosten – je nach persönlicher Situation des Soldaten – können zwischen 50% und 20% der tatsächlich auftretenden Kosten liegen. Dieser Anteil muss versichert werden. In der Regel bietet eine private Krankenversicherung die optimale Absicherung, denn sie nutzt den Anteil aus und versichert nur den Eigenanteil des Soldaten.

Für Berufssoldaten hat eine private Krankenversicherung weitere Vorteile, die sie schon während der aktiven Dienstzeit ausspielen kann. Das erweiterte Leistungsspektrum ist dabei ein wesentlicher Punkt. Ein weiterer Punkt ist die verbesserte Leistung bei Zahnersatz und die generelle Absicherung des privaten Bereichs – je nach Angebot auch im Ausland.


Welche Leistungen erbringt die private Krankenversicherung für Soldaten?

Private Krankenversicherung für Soldaten | meine-krankenversicherung.de - Junger Soldat in Zivilkleidung schaut selbstbewusst in die KameraDie private Krankenversicherung deckt als Vollversicherung den gesamten notwendigen medizinischen Versorgungsanspruch des Soldaten ab.

Grundsätzlich hängt der Umfang der Versicherungsleistungen in der privaten Krankenversicherung von den konkret vereinbarten Inhalten ab. Besonders bei der oft aus Gründen der optimalen Beitragsgestaltung angepassten Policen für Soldaten variieren die Leistungen sehr zwischen den einzelnen Angeboten und Versicherungsunternehmen.

Im Allgemeinen werden in der privaten Krankenversicherung abgedeckt:

Ambulante Behandlung

  • Arztbesuche mit erweitertem Behandlungsspektrum, auch alternative Behandlungsmethoden und Kostenergänzung bei Zuzahlungen
  • Zuzahlung von Kosten für Medikamente
  • je nach Angebot weltweiter Krankenversicherungsschutz für Soldaten im Urlaub
  • ggf. Mitversicherung von Familienangehörigen

Stationäre Behandlung

  • verbesserte Unterbringung im Krankenhaus, Einzel- oder Doppelzimmer, einschließlich Verpflegung
  • Medikation und Verbandmaterial
  • erweiterte Behandlungsmethoden, auch alternative Medizin
  • ggf. Einschluss von Kosten für Familienmitglieder

Zahnmedizin

  • Erstattung von Kosten für zahnmedizinische Behandlung und gesondert für kieferorthopädische Behandlungen
  • verbesserte Materialien und Behandlungsmethoden, auch alternative Behandlungsformen
  • Zahnersatzleistungen

Heil- und Hilfsmittel, Sehhilfen

  • Zuschüssen für Sehhilfen
  • Leistungen für Heilmittel (Kur, Reha)
  • Zuzahlungen oder Erstattung von dauerhaft nötigen Hilfsmitteln

Vorsorgeuntersuchungen

Der Bereich der Vorsorgeuntersuchungen kann in der privaten Krankenversicherung oft gesondert abgedeckt werden. Die Möglichkeiten reichen von zusätzlich eingeschlossenen Paketen in die Grundleistungen bis hin zu speziellen Vorsorge-Tarifen, die ein breites Vorsorgespektrum abdecken. Hier entscheidet meist der individuelle Anspruch an die Versicherung. Die Leistungen für die Vorsorge sind oft von Einschränkungen bei möglichen Beitragsrückerstattungen ausgenommen.


Ist der Abschluss einer Selbstbeteiligung in der privaten Krankenversicherung für Soldaten sinnvoll?

Wie oben bereits beschrieben, deckt die private Krankenversicherung für Soldaten empfindliche Versorgungslücken, die z.T. während und vor allem nach dem aktiven Dienst auftreten.

Welcher Leistungsumfang nötig ist, entscheidet sich häufig erst bei konkreter Betrachtung der jeweiligen Einzelsituation. In der PKV können vor diesem Hintergrund aus einer Anzahl spezieller Angebote für Soldaten und Beamte gesonderte Konditionen herausgezogen werden. Der Versicherungsschutz kann auf diese Weise punktuell und ergänzend bis umfassend organisiert und aufgebaut werden.

Dieser Hintergrund bestimmt auch wesentlich das konkrete Erscheinungsbild der privaten Krankenversicherung für den Soldaten. Zentral gehört dazu die Konzeption einer Selbstbeteiligung.

Meist ist die Selbstbeteiligung ein wirkungsvolles Mittel zur Beitragsoptimierung. In den meisten Fällen kommt sie besonders effizient in der Krankenvollversicherung zum Tragen. Allerdings kann sie je nach Angebot auch für Zusatz- und Ergänzungsversicherungen vereinbart werden.

Wie hoch sie sein muss, entscheidet sich aus den versicherten Bereichen und dem generellen Erstattungsvolumen, das die Krankenversicherung decken soll. Je höher das ist und je umfangreicher das Leistungsspektrum, je höher in der Regel auch die Möglichkeiten, über eine Selbstbeteiligung die Höhe der Beiträge zu beeinflussen.

Selbstbeteiligung: Generell sinnvoll

Grundsätzlich ist es sinnvoll, in der privaten Krankenversicherung eine Selbstbeteiligung abzuschließen. Denn neben der direkten Wirkung auf die Beitragshöhe, kann oft auch eine mögliche Beitragsrückerstattung besser kalkuliert werden.

Im einzelnen Fall kann sich eine Selbstbeteiligung jedoch auch einmal nicht lohnen, bspw. wenn damit die Versicherungsleistungen im Prinzip überflüssig würden. Im Online-Vergleich sind dazu die entscheidenden Faktoren gegenüber gestellt.

Spezielle Angebote für die Absicherung von Soldaten in der PKV

Ähnlich der Konzepte für die Versorgung von Beamten bieten verschiedene Versicherungsunternehmen auch für Soldaten angepasste Tarife an. Sie schließen gezielt Versorgungslücken und ergänzen Leistungsbereiche, die ggf. über die truppenärztliche Versorgung nicht abgedeckt werden.

Die Angebote reichen von Ergänzungsversicherungen in der Vollversicherung bis zu einzelnen Zusatzversicherungen. Informieren Sie sich direkt im Vergleich.


Können Soldaten nach Abschluss den Tarif in der privaten Krankenversicherung (PKV) wechseln?

Ja. Tarifwechsel und Wechsel des Versicherungsunternehmens sind je nach Police permanent bzw. unter Berücksichtigung von Kündigungs- und Bindungsfristen möglich. Ein Tarifwechsel kann – unter Beibehaltung der vorhandenen Leistungen oder mit dem Ziel der Leistungserweiterung – immer durchgeführt werden.

Wechsel des Versicherungsunternehmens kann nach Ende der meist vereinbarten Mindestversicherungslaufzeit erfolgen. Hier sollte allerdings zwischen Vollversicherung und Ergänzungsversicherung unterschieden werden. Nicht immer lohnt sich ein Wechsel auf dieselbe Weise. Ein Leistungs- und Beitragsvergleich sollte dem Wechsel vorangehen.

Wartezeiten für bestimmte Leistungen

Je nach Anbieter greifen nicht alle Leistungen sofort. Sind Wartezeiten für den jeweils versicherten medizinischen Bereich üblich, sollten sie in die Überlegungen zum Wechsel mit einbezogen werden. Ggf. ist ein Tarifwechsel die bessere Alternative, da beim gleichen Versicherungsunternehmen für die beibehaltenen Leistungen auch im neuen Tarif keine erneuten Wartezeiten auftreten.


Was nützt ein Vergleich der Tarife in der privaten Krankenversicherung?

Private Krankenversicherung für Soldaten | meine-krankenversicherung.de - Mann untersucht Dokumente mit der LupeSoldaten müssen sich oft umfassend vor einem komplexem Hintergrund ihrer unterschiedlichen Dienstverhältnisse versichern. Der Bereich der privaten Krankenversicherung ist traditionell wichtig. Das breite Angebotsspektrum auf der einen Seite, die Breite der unterschiedlichen Anforderungen auf der anderen Seite machen die Suche nach der passenden Absicherung schnell unübersichtlich.

Ein Vergleich hilft in diesem Umfeld nicht nur bei der richtigen Einordnung der eigenen Bedürfnisse. Er erzeugt gleichzeitig einen transparenten Überblick über alle relevanten Angebote.

Der Überblick umfasst:

  • den generellen Aufbau der privaten Krankenversicherung (Voll- oder Ergänzungstarife)
  • einzelne Leistungen
  • einflussreiche Faktoren auf die Tarifgestaltung: Leistungsspektrum, Selbstbeteiligung, Zusatzleistungen
  • Laufzeit und Kündigungsbedingungen

Darüber hinaus ermöglicht der Vergleich einen direkten Abschluss der passenden privaten Krankenversicherung. Oder kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen erfahren und kompetent zur Seite.